#wunschbaum

#werbung mit liebe und leidenschaft, aus vollstem herzen.

es ist freitag, wir gehen durch den clara-zetkin-park in #lieblingsleipzig. mr.right hält meine hand und der #leipzigprinz lässt uns an seinem humor teilhaben. wir gehen auf den wunschbaum zu.

viele wünsche hängen hier

und ich ziehe mein telefon aus der tasche, um diesen moment festzuhalten. während ich mir den baum von unten betrachte, frage ich mich, was ich mir gerade wünschen könnte. ich werde still und denke nach. ich atme tief ein und wieder aus. und ich weiss, im moment gibt es nichts, was ich mir wünschen würde. ich fühle mich glücklich und zufrieden.

hinter liegt eine spannende woche in meinem #lieblingsleipzig, die mir neue #lieblingsorteleipzig geschenkt haben. es waren aber auch berührende, traurige momente mit menschen, die aufgestanden sind, 1989. ich war bisher noch nie im runden eck und zwischendurch sind mir die tränen gelaufen, weil es mich so berührt hat, was die menschen hier aushalten mussten. diese führung mit einer zeitzeugin war emotional sehr anstrengend für mich. zunächst hat sie uns durch die räume des runden ecks geführt und konnte vieles erzählen, was man nicht sehen konnte. ich kann eine solche führung nur empfehlen.

„wir bleiben hier“

anschließend haben wir uns noch die sonderausstellung im stasi kino angeschaut. hier habe ich es kaum ausgehalten, in mir ein drang zu gehen. diese ausstellung zeigt leipzig auf dem weg der friedlichen revolution und auch hier hat die zeitzeugin sehr viel persönliches erzählt. einmal mehr konnte ich erahnen, was die menschen hier aushalten mussten und sie auf die strassen getrieben hat. in dieser ausstellung hängt ein regenmantel, den ein umweltaktivist damals zum musikfestival im sommer 1989 trug. wir durften auch ihm begegnen und er erzählte mir in einem zwiegespräch, wie es war damals und wie er sich versteckt hat, weil er gesucht wurde. und dass die umweltverschmutzung wesentlicher ausgangspunkt war für die bürgerbewegung.

wer den osten, im speziellen leipzig, vielleicht aus einer anderen perspektive betrachten mag, dem kann ich beides nur ans herz legen. es hat mich beeindruckt, wie sehr sich diese menschen für ihre stadt und die demokratie engagieren. mit vollster überzeugung und aus vollstem herzen.

die bürgerbeteiligung hat in #lieblingsleipzig immer schon eine große rolle gespielt und sie ist in vielen bereichen, die man vielleicht nicht auf den ersten blick sehen kann, noch immer sichtbar. bürger werden beteiligt und beteiligen sich in vielen projekten.

entdecke ein kleines paradies

orte wie der bürgerbahnhof plagwitz sind bestandteil meines #lieblingsleipzig, die atmosphäre ist einfach unbeschreiblich. der hildegarten hat mich beeindruckt, inspiriert und motiviert.

und dann sass da dieser mann in „seinem“ garten und hat erzählt. seine augen haben geleuchtet und er hat zufrieden gelächelt. er hat uns allen gezeigt, dass es zum glücklich sein gar nicht so viel braucht. und dass es sich lohnt, sich zu engagieren.

ich könnte noch endlos weiter davon berichten, was mir diese woche in leipzig geschenkt hat. diese woche hat mir sicher auch geschenkt, dass ich in diesem moment unter dem wunschbaum nichts wünschen musste. es war einfach gut so, wie es war.

#meinheimatgefühl

ich durfte es fühlen. es sind die menschen, die es mir schenken, wenn ich von ihnen mit ihrer zeit beschenkt werde. wenn wir reden, lachen, singen, schweigen oder gemeinsam weinen. weil wir uns nahe sind.

andrea und ich haben endlich wieder einen 25 stunden champagner podcast aufgenommen.

wir hatten einfach einen wunderbaren abend und ich wurde obendrauf auch noch  kulinarisch von ihr verwöhnt. das gefühl ein willkommener gast zu sein, war einfach unbeschreiblich schön. ich freue mich schon jetzt, wenn ich wieder mit andrea zeit verbringen darf und wir ein neues thema besprechen. als 25h champagner freuen wir uns sehr über jeden klick und euer interesse. dafür möchte ich an dieser stelle einfach mal danke sagen.

und dann kam mr.right nach #lieblingsleipzig. wir hatten freunde an unserem tisch. und wir sassen an anderen abenden an anderen tischen. wir haben gemeinsam gegessen, getrunken, geredet und geschwiegen. und wir haben uns gefreut, dass wir zeit, dieses kostbare gut, miteinander teilen durften. solche momente sind teil unseres #heimatgefühls.

und dann wurde ich zum krönenden abschluss mit meinen #leipzigmädels von der nacht verschluckt. wir haben eine nacht durchgetanzt und haben aus voller kehle vollem herzen unser lied im kakadu gesungen und es war schief und grandios! danach sind wir weiter gezogen. wir haben das leben inhaliert.

und jetzt heisst es abschied zu nehmen. ich könnte jetzt zum wunschbaum gehen und einen wunsch aufhängen. auf diesem zettel könnte ich schreiben, dass ich immer hier sein will. doch dann würde ich die dankbarkeit und zufriedenheit im meinem herzen vertreiben. deshalb ist es an der zeit weiterzuziehen. mein weg wird mich nach philadelphia führen, ja ich muss darf nach einer woche bildungsurlaub auch mal wieder arbeiten, und auf die vogelsburg und nach hause zu meinem #heimschläferprinz, meiner #lieblingsfranzi und dem tollsten hund der welt.

diese woche wird mir wieder zeit mit tollen menschen schenken. ich freue mich auf eine tolle begleitung, denn wir haben uns auch nach über 12 jahren noch sehr viel zu erzählen. und ich werde den alltag mit meiner liebsten alltagsfeierin feiern und wir werden gemeinsam mit unserer schminktante und weiteren tollen frauen zeit verbringen und uns und das leben nicht nur feiern, sondern vor allem geniessen.

eigentlich wollte ich diesen post noch in #lieblingsleipzig in die welt schicken. das passte aber nicht für mich. ich wollte es nach meiner reise tun, in meinem #lieblingssessel sitzen und wissen, dass ich mit leichtem herzen angekommen bin und es gerade keinen wünsch am wunschbaum braucht. meine fahrt schenkte mit viele umwege und staus. und damit zeit loszulassen und mich über die tolle zeit zu freuen, die ich hatte und die ich erleben werde. die dankbarkeit und zufriedenheit im meinem herzen zu konservieren. und irgendwann bekam ich ein lied aufs handy geschickt. da sind mir beim hören die tränen gelaufen. weil ich eine wunderbare freundin zurücklassen musste, die mir gesagt hat, wie sehr sie mich vermissen wird. eAqdaIIqQPew5fmTEjklSw

dieses stück Himmel gehört nur dir. es ist kein regenbogen, aber die farben sind einfach wunderschön gewesen.und du und die musik mit mir im auto. es ist wundervoll, dass dieses verrückte internet uns zusammengeführt hat.

Advertisements

Ein Gedanke zu “#wunschbaum

  1. diealltagsfeierin sagt:

    Hallo Süße,

    hach, ich lese bei dir und weiß, dass wir mal wieder durch Leipzig flanieren werden. Jetzt freue ich mich erst mal wieder auf unser Treffen am Mittwoch und die herzliche Umärmelung.

    Dienstagsfeierliche Grüße

    Bettina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.