#machen

WERBUNG

es ist samstag morgen. ich habe draussen gesessen und meinen ersten kaffee getrunken. ganz für mich, von einer decke gewärmt, denn es ist morgens zu spüren, dass es erst ende april ist. ich habe meine zufriedenheit inhaliert, an meinem lieblingsplatz.

vor mir liegt ein tag, den ich erstmal zur hälfte nur für mich und mit mir habe. ich kann alles tun, wonach mir ist. ich sitze an unserem küchentisch, die türen zur dachterrasse sind geöffnet und die stimmen und geräusche des Lebens dringen zu mir hoch. auf den balkonen sitzen die menschen und frühstücken und einige sonnen sich schon. man kann ausgelassenes kindergekreische in der ferne hören und irgendwo bellt ein hund. und die vögel singen mir ihr lied.

ABDF822D-6CDC-47E7-B02F-FC665698F3EF

mit einem lächeln denke ich an den gestrigen tag. es war ein machertag.  andrea und ich haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. wir haben einen, unseren podcast aufgenommen. und es war wie in den nächten auf sylt, wir haben uns unterhalten, gequasselt. eben nur in ein mikrofon, dessen technik uns begeistert hat.

24 stunden können allen, aber uns nicht genügen!

und obwohl der podcast noch nicht online ist, bin ich einfach nur glücklich als ich gestern abend spät nach hause gekommen bin.IMG_3790

die scheiß gürtelrose, die immer noch in meinem gesicht blüht, geht mir gerade mal am arsch vorbei. das ist nämlich auch ein weg. mein haar ist zerzaust vom fahrtwind und ich kann nicht anders als zu lachen.

wir haben es gemacht. in unseren köpfen war es schon lange, auf unzähligen whatsapp nachrichten, die wir uns von überall her schicken. es ist fast schon ein kleines ritual zwischen uns geworden. und daran wollen wir andere menschen frauen teilhaben lassen. und irgendwie haben wir auch lust mehr zeit miteinander zu verbringen. dafür fahre ich über 500 km quer durch deutschland und wieder zurück. andrea arbeitet jeden tag ein bisschen mehr und länger, um mir ihre zeit zu schenken. das ist luxus pur für uns.

champagner + mikrofon= Podcast

 

das war ist unsere naive vorstellung. und wir machen einfach. als #digitalimmigrants haben wir keine ahnung, wie es geht, aber hey, das bekommen wir schon hin. irgendwie haben wir ja das mikrofon, um das andrea sich gekümmert hat. und wir haben diesen köstlichen schampus, den andrea nur wegen der flasche gekauft hat, weil es schön sein soll. 25h-champagner soll was für die ohren sein, aber es ist luxus für uns und es soll auch luxus für die menschen frauen sein, die uns zuhören mögen. aber erstmal ist es unser herzensprojekt. wir machen es nur für uns. so wie wir es uns in unserem appartement n°8 vorgenommen haben. die liste unserer themen scheinen in den nächten endlos zu sein. und uns ist klar. 24h können allen, aber nicht uns genügen. deshalb müssen es mindestens 25h sein.

champanger, eis, konfetti & sushi und der Sommer auf deinem balkon

wir inszenieren unser baby. hoch konzentriert, in guter gesellschaft. und dann kommt der moment, wo wir uns das glas einschenken.

 

und uns wird klar, wir sind mittendrin, in etwas großartigem. für uns. nur für uns. wir schauen uns an und setzen uns mit unserem glas auf den balkon. denn plötzlich sind wir nicht nur glücklich, sondern mit dem blick auf das mikrofon auch ein bisschen sprachlos.

andrea lenkt erstmal elegant von der themen- und sprachlosigkeit ab bestellt sushi, wir sitzen auf dem lieblingsbalkon im dreiraumhaus und geniessen den champagner auf eis, weil es sich bei dieser sorte so gehört. und sind plötzlich im quasselmodus. quasi im podcast themenmodus. wir schauen uns an und uns ist einmal mehr klar, dass es ernste themen aus dem leben geben wird. weil wir sind, wie wir sind. und irgendwann finden wir uns wieder, vor dem rosa hocker, dem mikrofon, dass an andreas iphone hängt. und wir machen. IMG_3789

worum es geht? das musst man sich anhören. demnächst. hier.

heute fahren wir erstmal nach erfurt, andrea und ich. wir nehmen euch mit. wenn ihr mögt. es geht um lebensfreude. be part of it!

dieser post enthält liebevolle und leidenschaftliche produktwerbung!

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “#machen

  1. Bettina Höchsmann

    Liebe Sabine,

    #machen, genau so, mit Leidenschaft, dem Herz auf der Zunge und einem guten Schluck Champagner. #lifeisgood und ich freue mich schon eurem Podcast lauschen zu dürfen.

    Wochenendfeierliche Grüße

    Bettina

    1. liebe bettina, wie schön, dass du uns begleitest, das bedeutet uns mehr als du ahnst. schließlich bist du ein teil von #syltglück2018. geniesse die zauberhaften augenblicke, die dir deine familie schenkt, vor allem wenn du am liebsten die augen verdrehen würdest, schenke dir ein lächeln!
      liebste grüße aus #lieblingsleipzig auf dem sprung nach erfurt!
      bine

  2. tagaustagein

    Aaaaccchh ich bin so gespannt auf euren Podcast und bin so glücklich, dass ich immer mehr tolle ü40 Blogger entdecke. Man könnte doch eigentlich mal ein ü40-Blogger-Treffen veranstalten. Bei euch in Leipzig ist blogtechnisch viel mehr los, als bei uns hier im Schwoabenländle. Liebe Bine, darf ich mal fragen, warum du im Blog alles klein schreibst. Ich find das total klasse und sehr angenehm zu lesen. Vielleicht sollte ich das auf meinem Blog auch so machen. Da hätte ich schon mal gefühlt einhundert Rechtschreibfehler weniger….;-) LG Kerstin von Tagaustagein.

    1. liebe kerstin, danke für deinen lieben kommentar!
      warum ich alles klein schreibe? irgendwie, weil ich mein ding machen will. und alles klein schreiben, ist gar nicht so leicht von der hand, wie es aussieht…
      ein treffen wäre toll!
      hab‘ es fein!
      liebste grüsse,
      bine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.